Liebe Jugendliche / lieber Jugendlicher!
Die Firmung ist das Sakrament, in dem Du durch den Heiligen Geist besonders gestärkt wirst.

Du wirst vielleicht fragen, wozu?!?

Nun, es geht darum, unserem Leben eine Richtung zu geben, ein Ziel zu haben, etwas zu finden, das wert ist, dafür zu leben, das Kraft gibt und begeistert. In Jesus Christus finden wir diesen Sinn. Er ist das Ziel, für das es sich zu leben lohnt, er ist die Kraft, die uns begeistert.

Der Heilige Geist, der Dir durch die Firmung in besonderer Weise geschenkt wird, wird Dir bei der Suche nach diesem Jesus Christus helfen.

Der Heilige Geist will Dir aber auch zeigen, welche Begabungen und Möglichkeiten in Dir stecken und Dir Mut machen, diese Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Wir müssen in unserem Leben viele Entscheidungen treffen und Du bist jetzt in einem Alter, in dem Du selbst für Dich einstehen musst. Und das gilt besonders auch bei der Entfaltung Deines Glaubens. Mit dem Empfang des Firmsakramentes wirst du im Glauben gestärkt und ermutigt, als Zeuge für Christus vor der Welt einzustehen; als Gefirmter kannst du deshalb das Tauf- und Firmpatenamt übernehmen und andere auf ihrem Glaubensweg begleiten.

Einmal im Jahr kommt der Weihbischof aus Köln und spendet Jugendlichen aus unserer Pfarrgemeinde das Sakrament der Firmung.

Im Sakrament der Firmung feiern wir Gottes gute Gabe, seinen Heiligen Geist, der in den Getauften gestärkt wird. Damit wird gestärkt und gefestigt, was bereits durch die Taufe geschenkt wurde: Die Getauften werden fester mit der Kirche verbunden und an ihrer Sendung beteiligt.

Das Sakrament der Firmung gehört zu den drei Eingliederungssakramenten (Taufe, Eucharistie, Firmung) mit denen Christinnen und Christen in die Kirche aufgenommen werden. In der frühen Kirche, als nur Erwachsene in die Kirche aufgenommen wurden, gab es eine Feier, in der die neuen Gemeindemitglieder sowohl getauft und gefirmt wurden als auch das erste Mal an der Eucharistiefeier teilnahmen. Als zunehmend auch kleine Kinder getauft wurden, entstanden aus der einen Feier drei.

In der dreifachgestuften Aufnahme, wie wir sie heute mit Kindertaufe, Erstkommunion (ca. 8. Lebensjahr) und Firmung (ca. 16. Lebensjahr) kennen, kann deutlich werden, dass Christ werden den Prozess einer bewussten und selbstständigen Glaubensentscheidung beinhaltet. Die Firmung von Jugendlichen stellt darum die bewusste und freiwillige Entscheidung für den Glauben in die Mitte. Mit dieser Entscheidung ratifiziert der Firmling nachträglich das Taufversprechen, das bei seiner (Kleinkind-)Taufe stellvertretend für ihn Eltern und Taufpaten abgegeben hatten.

Die in Frage kommenden jungen Menschen werden rechtzeitig angeschrieben. 2017 wird der Jahrgang 2001 eingeladen. In diesem Jahr findet die Firmung am Samstag, den 02. Dezember 2017 statt.

Sollte es in der Jugend nicht möglich gewesen sein, das Sakrament der Firmung zu empfangen, so kann dies auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Für Informationen zur Firmung in unserer Pfarrgemeinde stehen wir Ihnen im Pastoralbüro unter 02243 / 2412 oder Kaplan Zbigniew Kopiniak unter 0177 / 864 98 63 gerne zur Verfügung.

Weiterhin bietet sich nach entsprechender Vorbereitung z.B. folgender Weg an. Am Samstag vor dem Pfingstfest findet im Kölner Dom die Erwachsenenfirmung statt. Informationen hierzu erhalten Sie bei der FIDES in Köln unter der Rufnummer 0221 / 92 58 47 45 oderDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" href="mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!"> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

Schoellerstraße 8
53783 Eitorf

http://www.st-patricius-eitorf.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon

Telefon 02243/24 12
Telefax 02243/83501