Treff 60 plus - St. Petrus Canisius, Alzenbach


Sie sind gerne unter netten Leuten?
Sie möchten ein wenig Abwechslung in Ihrem Alltag?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Herzliche Einladung zum Treff 60 plus in Alzenbach jeden 2. Mittwoch im Monat.

Unsere nächsten Termine:

  • St. Martin am Mittwoch, den 8. November
  • Adventsfeier am Mittwoch, den 13. Dezember

 Wir beginnen mit der Heiligen Messe um 14.30 h in Sankt Petrus Canisius Alzenbach.

Anschließend sind alle im Pfarrheim herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Eine Anmeldung zu unserem Treffen ist nicht erforderlich.

Allen, die nicht mobil sind, gerne aber den Treff 60 plus besuchen möchten, bieten wir einen Fahrdienst an, der Sie zum Pfarrheim nach Alzenbach und zurück nach Hause fährt.

Anmeldungen für den Fahrdienst können bei Ute Kolf. Tel. 80927 oder Erika Weber Tel. 5215 erfolgen.

Es freut sich auf zahlreichen Besuch

Das Team vom

Treff 60 plus Alzenbach

 

***************************************

 

Advent, Advent.....

beim Treff 60 plus in Alzenbach

Im vorweihnachtlich geschmückten Pfarrsaal in Alzenbach traf man sich am 14.12.2022 zur diesjährigen Adventsfeier. Trotz des am Vormittag einsetzenden Schneefalls konnten mit Hilfe eines kurzfristig eingerichteten Winterfahrdienstes auch alle, die sich nicht ins eigene Auto wagten an der Adventsfeier teilnehmen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Fahrdienst. Nach der heiligen Messe wehte den Besuchern schon an der Pfarrheimtür der Duft von frischen Waffeln mit Zimtpflaumen entgegen. Und so ließen sich alle die eine oder andere Waffel schmecken. Mit einem Gläschen Sekt wurde dann gemeinsam angestoßen.

Nachdem Pater Johannes unsere Besucher mit einigen besinnlichen Gedanken zum Advent herzlich empfangen hatte, war es eine große Freude, dass der Pfarrsingkreis Alzenbach uns besuchte und mit einigen Advents- und Weihnachtsliedern zu einer wunderschönen Stimmung in unserem Pfarrheim beitrug. Ganz lieben Dank, dass es so viele Sängerinnen und Sänger möglich machen konnten an einem schneereichen Arbeitstag schnell noch ins Pfarrheim zu kommen!

Auf unsere Besucher wartete zum Abschluss unserer Adventsfeier eine besondere Überraschung. Jeder konnte neben einem kleinen Stollen am Ende auch eine Kerze mit dem Friedenslicht aus Bethlehem mit nach Hause nehmen.

Und so machten sich gegen 17.30 h alle wieder auf den verschneiten Heimweg und auch unser Fahrdienst war natürlich wieder im Einsatz.

 

Unser nächster Treff 60 plus in Alzenbach findet am Mittwoch, den 11.01.2023 statt.  Um 14.30 h sind alle herzlich zur Heiligen Messe in die Sankt Petrus Canisius Kirche eingeladen. Anschließend beginnt unser Treffen im Pfarrheim. Wer noch nicht angemeldet ist, kann sich gerne bei Ute Kolf, Tel. 80927 oder Erika Weber, Tel. 5215 melden. Aber auch ohne Anmeldung ist jeder natürlich herzlich willkommen.

Allen, die nicht mobil sind, gerne aber den Treff 60 plus besuchen möchten, bieten wir einen Fahrdienst an, der Sie zum Pfarrheim nach Alzenbach und zurück nach Hause fährt. Geben Sie einfach bei der Anmeldung an, ob Sie den Fahrtdienst in Anspruch nehmen möchten.

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und friedliches neues Jahr 2023 wünscht allen von Herzen

Das Team vom Treff 60 plus Alzenbach

 ***********************************

 

Karneval beim Treff 60 plus

Super Stimmung im Alzenbacher Pfarrheim

Am Karnevalsdienstag trafen sich, wie jedes Jahr, die Senioren vom Treff 60 plus im Pfarrheim in Alzenbach zu einem karnevalistischen Nachmittag. Begonnen wurde mit der heiligen Messe. Danach ging es gemeinsam rüber ins bunt geschmückte Pfarrheim. Dort warteten frische Berliner, leckere Quarkbällchen, Kaffee, Käsehäppchen und das eine oder andere Sektchen und Bierchen auf unsere Senioren.
Dann ging es auch schon los mit dem jecken, hausgemachten Programm. Nach dem schon traditionellen Begrüßungslied vom Treff 60 Team kamen vier leidgeprüfte Frauen mit Hefebällchen auf die Bühne. Sie sangen uns ein Lied über das kleine „Stückchen Hefe“, das in jeder Frau steckt und irgendwann zum Leidwesen aller Frauen aufgeht. Im Anschluss daran besuchte uns wie schon im letzten Jahr „ene Sakristan“. Wieder einmal war es ein absolut gelungener Vortrag unseres Küsters. Er gab die eine oder andere Anekdote über unsere Padres preis und holte sich dann auch noch die Genehmigung für die KG St. Patricius beim Heiligen Vater in Rom ein.

Auch in diesem Jahr erfreuten uns dann die Kinder und Jugendlichen einer heimischen Tanzgruppe im Alzenbacher Pfarrheim. In Rut un Wies zogen die Pänz der Brückenwache ein und zeigten uns ihre tollen Tänze. Sie machten das wie immer perfekt und mit jeder Menge Spaß.

Im Anschluss daran kam ein „leicht frustrierter Single“ zu uns in die Bütt. Sie gab uns ihre wiederholt leidigen Erfahrungen mit der Männersuche zum Besten. Was sie da so alles erlebt hatte, man konnte es kaum glauben.
Zum Abschluss unseres bunten Programmes wurde dann das Rätsel der schwarzen Wand auf unserer Bühne aufgelöst. Alle Lichter wurden ausgelöscht und schwarzweiße Gestalten erschienen. Es leuchteten ein fliegender Teppich auf dem eine Schlange ihr Unwesen trieb, Gewichtheber ohne Bodenhaftung und Bikinis am Strand. Unsere Senioren waren hellauf begeistert und dankten es mit tosendem Applaus. Hinter diesem furiosen Auftritt verbargen sich unsere Patres, Messdiener und Mitglieder der „KG St. Patricius“.
Durch den gesamten Nachmittag wurden wir wieder musikalisch begleitet. Mit vielen altbekannten Liedern brachte die musikalische Begleitung so richtig Stimmung. Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben diesen tollen Karnevalsnachmittag zu gestalten.  Es war wieder eine rundum gelungene Sitzung. Es wurde viel gelacht, geschunkelt und gesungen.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, natürlich wieder am Karnevalsdienstag….
und bis dahin herzliche Einladung zu unseren regelmäßigen Treffen im Pfarrheim in Alzenbach jeden zweiten Dienstag im Monat.

Das Team vom Treff 60 plus in Alzenbach

 ***********************************

Adventfeier beim Treff 60 plus in Alzenbach

Wie jedes Jahr vor Weihnachten trafen sich die Senioren vom Treff 60 plus St. Petrus Canisius in Alzenbach zu einem gemütlichen Adventkaffee.  Rund 40 Männer und Frauen kamen nach der Heiligen Messe zu uns ins Pfarrheim. Es war sehr schön so viele Gäste begrüßen zu können. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Bei selbstgebackenem Gewürzkuchen und Stollen, bei Kaffee und einem Gläschen Sekt wurde es ein gemütlicher Nachmittag. Dabei wurden auch kräftig Adventslieder gesungen. Hervorragend begleitet von Herrn S. am Klavier hat es allen viel Freude bereitet. Einen wunderschönen besinnlichen Vortrag über das Licht brachten uns die zwei Messdienerinnen mit. Sie besuchten uns im Rahmen eines von der Schule veranstalteten Sozialpraktikums „Kirche“. Aber auch aus den eigenen Reihen der Senioren hörten wir mehrere, teils auch lustige Weihnachtsgeschichten.
Für die Mitgestaltung unserer Feier möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken.
Vielen Dank auch an alle, die unseren Treff 60 im Jahr 2015 regelmäßig besucht haben, sowie auch an alle, die ab und zu dazukamen und uns zum Beispiel  beim Ausflug in die Glockengießerei und nach Maria Laach begleitet haben.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Neues Jahr 2016.

Herzliche Einladung auch im nächsten Jahr zu unseren regelmäßigen Treffen jeden zweiten Dienstag im Monat nach der Hl. Messe um 14.30 Uhr.

Das Team vom Treff 60 plus in Alzenbach

 

 ***********************************

 

Herbstausflug in die Eifel

Unser diesjähriger Herbstausflug führte uns in die wunderschönen Höhen der Vulkaneifel.

Unser erstes Ziel war die Glockengießerei in Brockscheid.

In der Familie Mark geht man dem Kunsthandwerk Glockengießen schon seit dem Jahr 1620 nach. Bei einer halbstündigen Führung wurde uns anschaulich erklärt, welche Arbeiten zur Erstellung einer Glocke nötig sind.

Die Herstellung einer Glocke ist ausschließlich Handarbeit. Es sind eine ganze Reihe verschiedener Arbeitsschritte nötig. Zuerst muss eine Form für die spätere Glocke erstellt werden. Diese Form wird ausschließlich aus Ziegelsteinen und Lehm erstellt. Der Lehm bekommt als Zusatz noch Pferdemist und Rinderhaare. Diese Zusätze festigen den Lehm und verhindern die Rissbildung, wenn der Lehm an der Form trocknet. Die Form wird mit Hilfe einer Schablone, die der Glockengießer fertigt, aufgeformt.

Auf ein Buchenbrett zeichnet er das Profil der späteren Glocke auf. So weiß er schon vor dem Guss der Glocke, wie groß und wie schwer sie wird und vor allem welchen Ton sie bekommt. Wie er das macht, trägt er nicht nach außen. Dies ist ein streng gehütetes Geheimnis und bleibt in der Familie der Glockengießer.

Zum Mittagessen wurden wir im Hotel „Zur Post“ in Welling erwartet. Nach einer leckeren Pause ging unsere Fahrt weiter zur Abtei Maria Laach, wo wir die weitläufige Klosteranlage erkunden konnten. So besuchten einige zum Beispiel die große Klostergärtnerei oder den Hofladen, stöberten in der Buch- und Kunsthandlung der Benediktinerabtei oder erfuhren im Klosterforum Wissenswertes über die Abtei. Eine kurze Einkehr in die Klosterkirche durfte natürlich auch nicht fehlen.
Im Klostercafé warteten später Kaffee und Kuchen auf uns, bevor es dann durch das Rheintal wieder in Richtung Heimat ging.

In der St. Petrus Canisius Kirche endete ein wunderschöner Ausflug für alle gemeinsam mit der Feier der Heiligen Messe.

Anschrift

Schoellerstraße 8
53783 Eitorf

http://www.st-patricius-eitorf.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Telefon

Telefon 02243/24 12
Telefax 02243/83501

Kontakt

Impressum / Datenschutz